Tagespfelge in Landau am 2. Dezember eröffnet!

Die Tagespflege des BRK öffnete am Montag für vier Gäste erstmals ihre Pforten. Kreisvorsitzende Thea Schweikl, Kreisgeschäftsführer Günter Endl, BRK-Leiter Pflege und Soziales Andreas Endl sowie Leiterin Monika Neumaier und deren Stellvertretung Bettina Stalleder nutzten die Gelegenheit, die neue Einrichtung vorzustellen.

Andreas Endl erklärte, dass durch die starke Zunahme von Hochbetagten eine immer größer werdende Gruppe von Menschen entsteht, die Pflege und Hilfe benötigen.

Das BRK will sich mit dieser Leistungserweiterung einer teilstationären Einrichtung der künftigen Herausforderung stellen. Das vergangene Jahr war geprägt von planerischen Aufgaben. Dabei wurde festgestellt, dass es im näheren Einzugsbereich der Bergstadt kein Angebot einer Tagespflege gibt. Daher stellte man einen Antrag beim DHW auf Fördermittel. Diese wurden am 1. Juli 2013 in Höhe von 170.460 Euro zweckgebunden für den Bau und die Ausstattung der Tagespflege mit 15 Plätzen bewilligt. Der Baubeginn erfolgte bereits am 5. April. Thea Schweikl erläuterte, dass überwiegend pflegebedürftige und kranke Menschen, die eine Tagesstruktur in ihrem häuslichen Umfeld gewohnt sind und bei Bedarf betreut werden sollen, die Zielgruppe der Tagespflege bilden. Das Angebot, Angehörige, Bekannte oder Freunde zu entlasten, besteht montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr. Pflegeschwerpunkt ist dabei neben der üblichen pflegerischen Versorgung die Betreuung von dementiell erkrankten Personen.

Monika Neumaier und Bettina Stalleder verdeutlichten, dass es Ziel der Konzeption sei, in dem dafür vorgesehenen Gruppen- und Küchenraum mit entsprechenden Ruheeinrichtungen eine Tagesstruktur mit einem gemeinsamen Tagesablauf zu ermöglichen. Bereits am ersten Öffnungstag habe man feststellen können, dass das Beschäftigungsangebot wie Presseclub, Kochen oder Musizieren bei den Gästen gut ankommt und ihnen einen weitgehend selbstbestimmten Tag in der Einrichtung ermöglicht. Zudem stellt die Tagespflege eine sehr gute Gelegenheit dar, Abwechslung in den Alltag der Senioren zu bringen. Günter Endl erläuterte, dass das BRK Partner aller Pflegekassen und Sozialleistungsträger sei und so direkt mit diesen abrechnen könne. Im Moment habe jeder mit Pflegestufe einen monatlichen Anspruch auf folgende Zusatzleistungen: Pflegestufe I 225 Euro, Pflegestufe II 550 Euro und Pflegestufe III 775 Euro. Diese Leistungen können nur für den Aufenthalt in einer Tagespflege abgerufen werden und wirken sich nicht auf das häusliche Pflegegeld aus. Selbstverständlich kann man auch ohne Pflegestufe das Angebot durch Eigenleistung nutzen.

Anmeldungen können direkt im BRK-Haus Landau unter Telefon 09951/6009909 oder 09951/8992 oder beim Kreisverband unter 08731/31410 von 8 bis 17 Uhr vorgenommen werden. Da es eine Beschränkung von maximal 15 Gästen am Tag gibt, sollten sich Interessierte zeitnah erkundigen, da die Tagespflege bereits regen Anklang bei der Landkreisbevölkerung findet, empfahl Günter Endl.

Quelle: Dingolfinger Anzeiger (uh) – 4.Dezember 2013